Zum Hauptinhalt springen

Fünf Seiten für Reutlingen

Reutlingen wächst. Starke Firmen bauen ihre Standorte aus, die Einwohnerzahlen steigen. Damit kommen neue Herausforderungen auf die Stadt zu. Gewerbeflächen werden knapp und müssen neu entwickelt werden. Der Wohnungsmarkt ist wie vielerorts in Deutschland angespannt, die Verkehrsbelastung auf den Straßen nimmt zu. Kindertagesstätten und Schulen arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit und müssen dringend saniert und ausgebaut werden. Gleichzeitig sucht die Stadt weiter nach einer kulturellen Identität zwischen alter Reichsstadt und industriell geprägter Großstadt.

Die Reutlinger SPD tritt an, um sich diesen Herausforderungen zu stellen und die erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat fortzusetzen. Wir stehen für die offene Stadtgesellschaft, in der alle Geschlechter die selben Chancen haben und die Neuankömmlinge aus der ganzen Welt und in verschiedensten Lebenslagen willkommen heißt. Wir unterstützen alle, die sich in Ehrenamt und gemeinnütziger Arbeit für das vielfältige Leben in Reutlingen einsetzen. Dabei übernehmen wir Verantwortung für unsere Umwelt und gewährleisten Sicherheit und soziale Teilhabe für alle Bewohner, damit Reutlingen als soziale und solidarische Stadt vorankommt.

  • Reutlingen braucht mehr Wohnraum für alle Lebenslagen: Wir halten am Ziel fest, 500 Wohnungen pro Jahr zu bauen, mit einer Sozialbindung von mindestens 30%. Dabei setzen wir uns ein für einen nachhaltigen Städtebau zur Schaffung neuer Quartiere, fördern den Bau von Sozialwohnungen und legen Wert auf ein gutes soziales Miteinander – so bieten wir weiterhin erfolgreich eine hohe Lebensqualität für Alle. Wir setzen uns für die rasche Entwicklung von Immobilien und Bauland ein.
    Dabei muss die GWG Vorreiter für gutes und bezahlbares Wohnen sein, zum Beispiel auf dem Areal der ehemaligen Ypern-Kaserne.
  • Wir machen den Weg frei für alternative Wege zu Wohneigentum und preiswertem Wohnraum. Deshalb unterstützen wir die Bildung von Bauherrengemeinschaften und Genossenschaften und entsprechende Bauprojekte.
  • Unterschiedliche Lebenslagen erfordern vielfältige Konzepte: Wir setzen uns ein für die Errichtung barrierefreier und flexibler Wohnräume und unterstützen Mehrgenerationenwohnen und inklusive Wohnbauprojekte.
  • Kleinwohnungen auf Garagendächern: Wir ermöglichen effizientes und innovatives Bauen für eine schnelle und bestandsschonende Nachverdichtung.
  • Wohnungsbau darf kein Raubbau sein: Wir planen Wohnungsbau mit der Natur, stoppen Flächenversiegelung, erhalten Frischluftschneisen und bewahren naturnahe Flächen und  Naherholungsgebiete für den Schutz von Bienen und anderen Kulturfolgern. 
  • Gute Pläne gibt es viele, wir setzen sie endlich um: Bessere Busverbindungen und günstigere Fahrpreise mit dem neuen Buskonzept. Sicher und schnell auf der Straße mit dem Masterplan Radverkehr - komfortabel und umweltfreundlich mobil in der ganzen Region mit der Regionalstadtbahn.
  • Sicherheit hat Vorfahrt – wir wollen sichere Wege für Fußgänger und Radfahrer. Das bedeutet: Klare Wegführung an gefährlichen Kreuzungen, ausreichende Grünphasen für Straßenüberquerungen, barrierefreie und gut beleuchtete Gehwege und eine möglichst autofreie Altstadt.
  • Wir wollen die Fahrradstadt Reutlingen: Ein klar markiertes und lückenloses Radwegenetz mit direkten Wegen durch die Altstadt und zwischen den Bezirksgemeinden. Sichere und ausreichende Abstellmöglichkeiten mit Schließfächern und Ladestationen für E-Bikes an stark frequentierten Orten.
  • Weniger Stau dank mehr Bus und Bahn: Wir wollen öffentliche Verkehrsmittel, die eine echte Alternative zum Auto sind. Dazu müssen die Ticketpreise gesenkt werden! Alle Quartiere und Bezirksgemeinden sollen mit Bussen angebunden werden, auch in der Nacht! In leisen und emissionsfreien Elektrobussen sollen Rollstühle, Kinderwägen und Fahrräder problemlos mitfahren können. Die Regionalstadtbahn soll mit der Innenstadtstrecke ins Echaztal und der Gomaringer Spange gebaut werden. Die Streckenplanung soll zukünftige Erweiterungen des Netzes erlauben, zum Beispiel in den Reutlinger Nordraum.
  • Nicht jeder kann auf Bus oder Rad umsteigen: Autofahrer profitieren von der Entlastung durch den öffentlichen Nahverkehr. Für eine komfortable Fahrt wollen wir insbesondere in den Bezirksgemeinden eine Schlaglochinitiative starten um marode Infrastruktur zu reparieren. Außerdem fördern wir Carsharing als Alternative zum Zweitauto – für eine bessere Parkplatzsituation in Innenstadt und Wohngebieten.
  • Wir treiben den schnellen Kita-Ausbau voran. Jedes Kind von 0-6 Jahren soll eine garantierte und bedarfsgerechte Betreuung erhalten.
  • Bildung und Betreuung dürfen nicht vom Vermögen der Eltern abhängen. Wir wollen die kostenfreie Kita mit einer gesunden Verpflegung.
  • Keine gute Betreuung ohne motiviertes Personal: Wir setzen uns für bessere Arbeitsbedingungen für die ErzieherInnen ein. Ausbildung muss angemessen vergütet werden, Weiterbildungsprogramme sollen langfristige Berufsperspektiven aufzeigen und Nebenleistungen müssen verbessert werden.
  • Die Gemeinschaftsschule in Reutlingen funktioniert! Wir halten am Modell fest und bauen das Angebot aus – insbesondere für die Oberstufe!
  • Reutlingen braucht den Ausbau der Grundschulen und ein sechstes Gymnasium – aber auch die bestehenden Einrichtungen dürfen nicht zu kurz kommen. Neben dem notwendigen Schulneubau packen wir die Renovierung maroder Gebäude an! Bei allen Projekten legen wir großen Wert auf Barrierefreiheit um allen Schülern einen problemlosen Schulbesuch zu ermöglichen!
  • Museen, Theater, Konzerte, Feste und Veranstaltungen – das kulturelle Angebot in Reutlingen ist besser als viele denken. Wir bauen das Kulturmarketing aus und bringen das Angebot zu den Leuten.
  • Kultur braucht Förderung - von Anfang an! Wir schaffen eine Servicestelle Kultur zur Unterstützung von Kulturschaffenden: Sonderfinanzierung, Beratung, Vernetzung und Hilfe bei der Beantragung von Fördergeldern. Dabei verdient der Einsatz für ein Ehrenamt besondere Anerkennung! Wir bauen die Koordinationsstelle Ehrenamt aus und unterstützen den bürgerschaftlichen Einsatz für die Gesellschaft.
  • Kultur braucht Räume – für Jugendliche, Initiativen, Vereine, Musikveranstaltungen oder einfach nur eine schöne Hockete. Günstig, verfügbar und leicht zu buchen – auch in den Bezirksgemeinden! Die Reutlinger Kulturkonzeption muss deshalb weiter entwickelt werden.
  • Wir stehen für ein weltoffenes Reutlingen. Wir pflegen die kommunale Zusammenarbeit mit unseren Partnerstädten in der ganzen Welt und unterstützen Initiativen für Nachhaltigkeit und Fairness. Gemeinsam mit dem Integrationsrat helfen wir Neuankömmlingen bei der Orientierung in der neuen Heimat – durch menschenwürdige Unterbringung, Sprachkurse und die Gelegenheit, sich konstruktiv in unsere Gesellschaft einzubringen.
  • Mehr Schönheit wagen – Reutlingens Stadtbild ist auch eine Kulturaufgabe: Wir wollen keine Altstadt ohne alte Häuser! Bei Neubauten setzen wir uns ein für anspruchsvolle Architektur und mehr Kunst im öffentlichen Raum.
  • Wirtschaftswachstum ohne Flächenfrass: Wir fördern eine effiziente und innovative Flächennutzung in bestehenden Industriegebieten. Daher stehen wir ein für die Umsetzung von Reutlingen 4.0 unlimited als Industriestandort der Zukunft – und die weitere Entwicklung des Technologieparks TTR.
  • Wir wollen familienfreundliches Arbeiten ermöglichen: Auch bei der Stadtverwaltung Reutlingen und ihren Tochterbetrieben soll es Betriebskindergärten geben und in den Reutlinger Schulen braucht es mehr bedarfsgerechte Ganztagesbetreuung. Leitungsstellen im Bereich der öffentlichen Verwaltung wollen wir soweit wie möglich paritätisch besetzen.
  • Effiziente Logistik ohne zusätzliche Verkehrsbelastung auf den Straßen: Wir setzen uns für ein modernes Containerterminal am alten Güterbahnhof ein. Zusätzlich fordern wir eine fortschrittliche Stadtlogistik, um einen koordinierten und emissionsfreien Lieferverkehr vor Ort zu ermöglichen.
  • Fledermäuse in blühenden Industrielandschaften: Wir unterstützen Maßnahmen für eine ökologische und tierfreundliche Gewerbeflächennutzung.
  • Wirtschaft braucht Nachwuchs und neue Ideen: Wir setzen uns für die Förderung von Startups und jungen Betrieben ein und unterstützen die Einrichtung von Inkubatoren und Coworking Spaces in Reutlingen.